FRAMENCE Anwendungen

Die FRAMENCE-Technologien lassen sich in einer Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungsfällen einsetzen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kleinen exemplarischen Überblick über einige dieser Möglichkeiten geben.

Wenn Sie wissen möchten, ob die FRAMENCE-Technologie auch für Ihre Anwendung geeignet ist, sprechen Sie uns an.

Baustellendokumentation

Angefangen bei der Baugrube und den Grundleitungen über die Bodenplatte und den weiteren Geschossen bis hin zur Haus- und Anlagentechnik erstellen Sie eine vollständige zeitverortete Dokumentation.

In diese Panoramen lassen sich BIM-Modelle integrieren, sodass die Zusammenhänge „as built“ und „as planned“ zu jedem Zeitpunkt sichtbar sind.
Sie erhalten so einen Überblick über den Baufortschritt, auf den jederzeit zurückgegriffen werden kann. Diese Daten sind in Gewährleistungsfällen wichtige Grundlage für das Nachvollziehen von Bausituationen. Die aufgenommenen Panoramen lassen sich gegen spätere Manipulation schützen.

Dokumentation der technischen Anlagen

In hoch technisierten Gebäuden ist FRAMENCE sehr hilfreich bei der Dokumentation der Anlagen und Versorgungsleitungen.

Die Panoramabilder zeigen alle Details, auch wenn sie zum Aufnahmezeitpunkt nicht benötigt werden. Es geht nichts verloren und es muss nichts nachdokumentiert werden.

Die Sachdaten und sonstigen Dokumente zu den Anlagen können Sie im integrierten Asset-Tool ablegen. Aufgrund der besonderen 3D-Fähigkeit von FRAMENCE lassen sich aus den Panoramen echte 3D-Modelle aufbauen und Abmessungen ermitteln. Mithilfe von integrierten Detailbildern können Typenschilder, Beschriftungen und Barcodes an den Anlagen hinterlegt werden.

3D-Modelle des Bestands für die Planung

Die Umbauplanung oder Erweiterungsplanung verlangt stimmige 3D-Modelle des vorhandenen Bestands.

Diese erzeugen Sie sehr einfach aus den Fotopanoramen von FRAMENCE. Dazu müssen die interessanten Objekte auf mindestens zwei Panoramen sichtbar sein.

Komfortable und intelligente Funktionen unterstützen Sie bei der Erstellung von 3D-Körpern. Über Schnittstellen lassen sich diese an andere CAD-Programme weitergeben.

Andererseits können auch 3D-Modelle aus Planungs-Tools in das FRAMENCE-Hybridmodell eingefügt und auf Stimmigkeit mit den vorhandenen Fotopanoramen überprüft werden.

Dokumentation verdeckter Installationen

Installationen in Wänden, Decken und Fußböden werden in den meisten Gebäuden verkleidet und sind später somit nicht mehr ohne Weiteres sichtbar.

In Schadens- oder Umbaufällen müssen diese Installationen mit erheblichen Kosten freigelegt werden, um einen Überblick über die aktuelle Situation zu erhalten.

Sind während der Bau- oder Umbauphase FRAMENCE-Panoramen erstellt und auf den Plänen verortet worden, lassen sich diese jederzeit aus einem Plan heraus aufrufen und zeigen den Bauzustand bzw. verschiedene zeitlich gestaffelte Zustände.

Da es sich bei dem FRAMENCE-Hybridmodell nicht um ein einfaches Bild handelt, sondern um ein Modell, können auch Maße und 3D-Situationen geprüft werden.

Mit unseren Methoden sparen Sie viel Zeit und Kosten, da Sie wesentlich gezielter Schäden beheben oder Umbauten durchführen können.

Sicherheitsdokumentation

Informationen zu sicherheitskritischen Räumen wie Labore, Technikräume, Lager für brennbare und giftige Substanzen und viele mehr sind im Falle einer Störung oder eines Unfalls für die Rettungskräfte äußerst wichtig.

Reine Pläne reichen oft nicht aus, da sie nur in seltenen Fällen die tatsächliche Raumsituation widerspiegeln.

Das FRAMENCE-Hybridmodell beinhaltet alles, was wichtig ist. Aus den fotorealistischen Raumdarstellungen von unterschiedlichen Standpunkten aus erhalten Sie Informationen zur Sicherheit wie die Lage von Absperrventilen, Material- und Stofflagerungen sowie Angaben über Gefahrenpotenziale.

Sicherheitskräfte können diese Daten im Vorfeld abrufen und sich entsprechend vorbereiten.

Technische Anlagen und Maschinen im Bestand planen

Mithilfe des FRAMENCE-Hybridmodells lassen sich die Panoramen von bestehenden Anlagen um echte 3D-Bauteile wie z. B. Stahl- oder Betonstutzen, Träger, Wände, Rohrleitungen, große Aggregate etc. ergänzen. Diese Objekte können mit einfachen Funktionen direkt aus den Panoramen erzeugt werden.

In diese Hybridgrafik können nun 3D-Modelle von neu einzubauenden Maschinen integriert und im Konsens mit den vorhandenen Anlagen, die auf den Panoramabildern sichtbar sind, überprüft werden. Sie erhalten eine ganz neue Qualität der Planung, da Sie jederzeit mit einem Knopfdruck die fotorealistische Situation einblenden können.

Durch die 3D-Funktionalität lassen sich Transportwege und Einbausituationen sichern sowie etwaige Kollisionen ausschließen.

Mit diesem Verfahren sind die initialen Planungsschritte sehr schnell und sicher durchführbar.

Die aus dem Hybridmodell erzeugten 3D-Objekte können über Schnittstellen an 3D-Fabrikplanungssysteme weitergegeben werden.

Bestandsfortführung und Revision

Viele Unternehmen wollen in regelmäßigen Abständen überprüfen, welche Inventare, Maschinen und Geräte in den Räumen vorhanden sind und was sich seit der letzten Begehung geändert hat.

Bisher waren diese Prozesse sehr zeitaufwändig und teuer und wurden aus diesen Gründen nicht immer konsequent weitergeführt.

Mit den Fotopanoramen von Framence dokumentieren Sie Ihre Räume mit allen Ausstattungen innerhalb von wenigen Minuten. Den Vergleich mit älteren Situationen können Sie bequem von Ihrem Arbeitsplatz aus durchführen. Dafür bietet Ihnen Framence eine ganze Reihe von Funktionen wie das Überlagern von zwei Panoramen, die Überlagerung mit Plänen und 3D Modellen und die räumliche Verortung von Sachdateninformationen. Zukünftig werden intelligente Verfahren die automatische Erkennung von Bauteilen in den Fotopanoramen unterstützen.

Erweiterung von BIM Modellen um „as built“

Für die meisten neueren Bauprojekte werden BIM-Modelle gefordert. Diese sind die Plangrundlage für den Bau und im idealen Fall auch für alle technischen Gewerke. Da auf der Baustelle üblicherweise Änderungen vorgenommen werden, sind diese im BIM-Modell nachzuziehen, was aus Erfahrung nicht immer im vollen Umfang erfolgt.

Mit FRAMENCE lassen sich die BIM-Modelle prüfen und ergänzen. Die Fotopanoramen werden in das BIM-Modell einjustiert und zeigen in der Überlagerung Diskrepanzen. Weiterhin können die Fotopanoramen auch das BIM-Modell um Komponenten ergänzen, die nicht in 3D geplant wurden.

Durch die nahtlose Integration von 3D-Modell und Fotopanoramen in der Hybridgrafik erhalten Sie einen kompletten fotorealistischen Digitalen Zwilling, der die „as built“ Situation zeigt. Fehlende 3D-Objekte können Sie in der Framence Hybridgrafik erstellen und in das BIM-Modell integrieren. Dazu stellen wir eine IFC-Schnittstelle zur Verfügung.