Wie können Digitale Zwillinge von MES profitieren?

Moderne Anlagen verfügen über eine große Anzahl von Sensoren, Zählern, und Kameras, die während des Produktionsprozesses Daten in Echtzeit liefern. Diese Daten werden aufgezeichnet oder auch sofort ausgewertet und laufen in das Manufacturing-Execution-System (MES) ein, um die Produktion zu steuern, Ausschüsse zu vermeiden und die Qualität zu sichern. Eine andere Datengruppe, die Maschinendaten, überwacht die…

Details

Eine für alles

Getrieben durch die Notwendigkeit sich resilienter aufzustellen, beschäftigen sich die meisten Unternehmen aktuell mit der Digitalisierung ihrer Gebäude- und Anlagenbestände, sowie den kritischen Infrastrukturen. Es entsteht ein Digitaler Zwilling der Assets. Wenn dieser um dynamische Daten aus den Betriebsprozessen ergänzt wird, bietet er unschätzbare Vorteile für die unterschiedlichsten Prozesse. Für die Erfassung bzw. Digitalisierung des…

Details

Die Erfassung ist der Schlüssel

In unserem letzten Blogpost haben wir uns damit auseinandergesetzt, wie digitale Zwillinge zum Leben erweckt werden können; also wie sie möglichst einfach an schon bestehende Prozesssysteme oder Mess- und Sensordatenbanken angebunden werden können. Heute möchten wir einen Schritt zurück gehen und uns dem fundamentalen Thema der regelmäßigen Aktualisierung der statischen Inhalte widmen. Für alle digitale…

Details

Digitale Zwillinge zum Leben erwecken

Digitale Zwillinge – also digitale Repräsentanzen von physischen Objekten – können in vielen Prozessen im Gebäude- und Anlagenmanagement einen wertvollen Mehrwert leisten. Angefangen davon, dass wichtige Spezialisten ihre wertvolle Zeit nicht aufwändigen vor-Ort Besuchen verschwenden müssen, über die Möglichkeit sich schnell einen Eindruck der Örtlichkeit zu machen, bis hin zu der revisionssicheren Dokumentation kritischer Einrichtungen…

Details

Arbeiten wie in echt – nur eben virtuell

Wenn man sich heute am Markt für Bestandserfassung umschaut, wird von vielen Playern die Erzeugung von 3D-CAD-Modellen als der Wahrheit letzter Schluss propagiert. Auf Basis von Vermessungspunkten, Punktwolken oder Photogrammmetrie werden händig komplexe Modelle nachmodelliert, die dann visuelle Grundlage in Prozessen als genutzt werden sollen. Um den Schritt vom Punkt zum Modell zu beschleunigen, gibt…

Details

Zeitreise mit FRAMENCE

Wir wissen nicht, ob Zeitreisen in der realen Welt irgendwann einmal möglich sein werden, nach aktuellem Stand und Überzeugung der Wissenschaft jedoch eher nicht. In der virtuellen Welt sind Zeitreisen unter bestimmten Voraussetzungen aber heute schon ohne weiteres möglich. Man muss nur zu allen Zeitpunkten wichtige Informationen erfassen und in Zeitreihen speichern, dann kann man…

Details

Ein 3D-Modell ist noch lange kein Zwilling

Wenn man sich heute am Markt umschaut, gibt es viele unterschiedliche Player, die dreidimensionale Modelle von bestehenden Gebäuden und Infrastrukturen anbieten – neudeutsch „Reality Capture“. Mit Hilfe von Laserscannern oder Photogrammmetrie entstehen dabei tolle dreidimensionale, geometrische Repräsentanzen der erfassten Objekte; und sehr häufig werden diese Modelle auch mit dem Buzzword „Digitaler Zwilling“ versehen. Aber, ein…

Details

Warum jetzt ein Digitaler Zwilling besonders wichtig ist…

Die aktuellen Geschehnisse verlangen immer mehr nach innovativen Technologien, die es ermöglichen, ortsunabhängig zu arbeiten. Durch die Globalisierung und Digitalisierung wird „Mobile Work“ zunehmend bedeutender, denn von wo aus gearbeitet wird spielt in Zukunft keine große Rolle mehr. Die entscheidende Frage wird dabei sein, ob die technischen Voraussetzungen erfüllt sind, um auf alle Informationen zugreifen…

Details